Geld verdienen als Weinautor

Dr Vino - Geld verdienen als Weinautor

Geht das oder geht das nicht? Diese spannende Frage wird bei Dr. Vino gestellt (Who makes money in wine writing? | Dr Vinos wine blog) – und natürlich mit einigen prominenten Namen positiv beantwortet. Wer also hofft, hier Hinweise für ein Geschäftsmodell als Weinblogger zu finden, der wird – leider – enttäuscht.

Trotzdem sind einige Fakten auch für uns gewöhnliche Sterbliche ganz interessant. Der Hinweis auf den lukrativen e-newsletter zum Beispiel. Auch von Robert Parker und einigen anderen prominenten Namen weiß Dr. Vino interessante Details. Ganz zum Schluss gibts freilich auch einen Rat für die immer zahlreicher werdenden Wein-Blogger: “So the best advice for bloggers is to blog for love.”

Dr. Vino ist übrigens ein richtiger Dr. (also mit Titel), heißt mit richtigem Namen Tyler Colman und kann sich wohl zu denen rechnen, die (unter anderem) als Weinautor ganz gut in dieser Branche verdienen.

2 Reaktionen zu “Geld verdienen als Weinautor”

  1. Ivo - Selbstständig machen

    Hallo,

    in Deutschland ist es so eine Sache mit “Alkohol über das Internet zu verkaufen”. Da gibt es einige Fallstricke, die eine Abmahnung nach sich ziehen können. Man sollte sich vorher darüber im klaren sein, dass gerade im Land der Zensursela ganz schnell andere Gesetze kommen können, die die komplette Bewerbung und den Verkauf von alkoholischen Getränken, über das Netz verbieten.

    Beste Grüße
    Ivo

  2. jott

    Den meisten Weinbloggern und Weinautoren geht es ja überhaupt nicht ums Wein verkaufen (mir ja auch nicht), meistens nicht einmal um Werbung für bestimmte Weine: Da schreiben vorrangig Leute, die sich berufen fühlen, andere an ihren Geschmackserlebnissen teilhaben zu lassen. Aber natürlich: es können immer mal „andere Gesetze kommen”…

Einen Kommentar schreiben

Kommentare per RSS Feed verfolgen