NYT-Weinvorstellung und -diskussion: German Riesling

Weinvorstellungen in der NYT

Die New York Times hat auf ihrer Website eine monatliche Weinschule veröffentlicht, die wohl auf großes Interesse stößt. Im May gibg es um das Thema Sancerre. Vorgestellt wird immer ein Wein, nach einem Monat veröffentlicht Eric Asimov sein eigenes Urteil und die Leser-Meinungen dazu. Im Mai war das Thema ein Sancerre: ‘Listening’ to Sancerre Tell Its Story. Im April (upgedatet im May) ging es um den Beaujolais, Freed From Clichés.

Wer in Deutschland mitprobieren möchte, der kann vielleicht am ehesten in diesem Monat einsteigen: German Riesling, drei Weine von der Nahe, aus der Pfalz und dem Rheingau stehen auf der Liste.

Asimov schlägt für den jeweiligen Wein auch immer drei Weine mit Preisangaben vor (meistens über 20 US-Dollar), so dass man innerhalb eines Monats auch wirklich mitreden kann.

Die Lesermeinungen (Tasting Report From the Readers) sind etwas weniger umfangreich, als man das bei einer Zeitung dieser Größe erwarten würde. Generell ist diese unaufgeregte Art, Weine vorzustellen zwar weit weg vom Video-Hype, aber zumindest mir sehr sympathisch. Und die Gute Resonanz zeigt auch, dass es offensichtlich doch etliche Weinkenner gibt, die ausführlichere Texte in nicht allzu blumiger Weinprosa zu schätzen wissen – und auch wirklich lesen.

Einen Kommentar schreiben

Kommentare per RSS Feed verfolgen