Erfolge beim 7. Int. Bioweinpreis 2016

Und noch eine Auswahlhilfe für interessierte Biowein-Trinker: Der 7. Internationale Bioweinpreis ist beendet. Deutsche Biowinzer erzielen 21 mal Großes Gold, 169 mal Gold, 219 mal Silber und 65 Empfehlungen

Der Ausrichter WINE System AG spricht von einem neuen Teilnehmerrekord und einer „nie dagewesenen Bandbreite an Rebsorten, Stilen und Herkunftsländern”. Insgesamt 465 der 1063 gemeldeten Weine kamen aus Deutschland. Im Bereich Großes Gold gingen 21 der 49 vergebenen Medaillen an deutsche Winzer, im Bereich Gold 169 von 346. Bei den Silbermedaillen waren es 219 von insgesamt 457 und bei den Empfehlungen 65 von 152.

Mit gleich zwei Großes-Gold-Weinen in der Kategorie Rotwein zählen das südbadische Bioweingut Ruesch in Buggingen und das pfälzische Bioland-Weingut Schwarztrauber in Neustadt an der Weinstraße zu den erfolgreichsten deutschen Betrieben. Generell sind die Badener und Württemberg gut vertreten.

Das komplette Ranking inklusive PAR-Bögen und detaillierten Auswertungen ist ab sofort unter www.bioweinpreis.de abrufbar.

Einen Kommentar schreiben

Kommentare per RSS Feed verfolgen