Der Herbst 2009 ist in vollem Gange

Kaiserstuhl Weinlese 2009

Es tut sich was beim Thema Wein: Die Lese hier bei mir im Südwesten ist in vollem Gange. Die Winzer arbeiten bis in die Nacht hinein. Das gute Wetter erlaubt ein ganztägiges Arbeiten und abends bilden sich vor den Annahmestellen der WGs in den Dörfern lange Schlangen mit Treckern und vollen Traubenkübeln.

Auch die privaten Weingüter arbeiten ihre Sorten ab, auch wenn man in manchen Teilen noch “pokert”, aufs anhaltend gute Wetter setzt und einiges hängen lässt. Wer sich über den Fortgang der Lese informieren möchte, der kann das im Weingut Zähringer ganz gut tun, wo Betriebsleiter Paulin Köpfer fast täglich beschreibt, was dort bei der Lese geschieht.

Die örtliche Presse [heute aktuell in der Badischen Zeitung, aber man weiß nie, wie lange die Links Gültigkeit behalten] greift das Thema Wein natürlich auch auf und berichtet aktuell, dass die badischen Genossenschaften trotz der Wirtschaftskrise gute Absätze verzeichnen, was an dieser Stelle ja auch schon von den Biowinzern berichtet wurde. Interessant in diesem Zusammenhang: Zwar bleiben Discounter und der Lebensmitteleinzelhandel weiterhin der wichtigste Absatzmarkt, aber die Direktvermarktung wächst und soll weiter ausgebaut werden.

Aus meiner Sicht kann ich dies nur bestätigen: Die von mir eingerichteten Shops diverser Weingüter und Winzergenossenschaften verzeichneten im vergangenen Jahr gute und steigende Absätze. Und wie könnte man Wein leichter und kostengünstiger verkaufen als über eine Internet-Bestellung?

Vielleicht an der Tankstelle? Nein, diese Überleitung hat nicht geklappt. Aber die aktuelle Weinrallye steht unter dem Motto “Tankstopp” und beschäftigt sich mit Wein von der Tankstelle. Da Bioweine hier schwerlich zu finden sind, warte ich auf passendere Themen, um mich ein weiteres Mal an dieser löblichen Einrichtung zu beteiligen…

Kaiserstuhl Weinlese 2009

Kaiserstuhl Weinlese 2009

Kommentarfunktion ist deaktiviert