Mit dem Terroirwein Eiskeil auf der Grünen Woche

Int. Grüne Woche, BerlinAuf der Internationalen Grünen Woche, die vom 21. bis 30. Januar in Berlin stattfindet, präsentiert auch der Junior-Chef des Bioweingutes Brühler Hof, Weinbautechniker Sebastian Müller seine Weine. Die neueste Kreation aus dem Bioweingut ist ein ganz spezieller Terroirwein namens „Eiskeil“.

Es sind die letzten Flaschen eines 2009er Riesling trocken aus der Lage Wöllsteiner Äffchen. Die Reben wurzeln in den sandig-kiesigen Ablagerungen eines verzweigten Flusssystems aus der letzten Kaltzeit vor über 100.000 Jahren. Bei der Entnahme des auf der IGW ausgestellten Boden-Profils sind die Geologen auf einen so genannten Eiskeil gestoßen. Eiskeile entstehen, wenn der Untergrund bis in große Tiefen durchfriert und sich Frostrisse bilden, die sich später in wärmeren Zeiten mit Erde füllen. Im Wöllsteiner Eiskeil drang toniges Material von unten und humusreicher, sandig-kiesiger Boden von oben in die Frostspalte. Im Brühler Hof ist diese interessante Bodenformation anhand eines präparierten Boden-Profils in Originalgröße zu sehen.

Am Freitag wird die Deutsche Weinkönigin Mandy Großgarten am BioMarkt Stand 102 in der Halle 6.2 zu Gast sein. Zusammen mit Sebastian Müller wird sie die Kulinarische Weinprobe Aprés-Bio moderieren.

Kommentarfunktion ist deaktiviert