Erster Internationaler PIWI Weinpreis

Erster Int. Piwi-Weinpreis

Noch ist die Nachricht weniger für die Verbraucher und Weintrinker interessant, als vielmehr für die Winzer und hier vor allem die Biowinzer: Am 3. und 4. Dezember wird in Bad Dürkheim in der Pfalz der Erste Internationale PIWI-Weinpreis ausgerichtet. Organisatoren sind neben Initiator Piwi International die Wine Systems AG und Ecovin. Anmeldeschluss ist der 17. November 2011. Weitere Informationen gibt es auch unter piwi.wsag.de.

Interessant ist der Wettbewerb aber nicht nur für die Fachwelt: Gerade die Verbraucher, die mit fremd klingenden Rebsorten wie Solaris, Johanniter, Cabernet Jura und anderen noch relativ wenig anfangen können, erhalten so eine Hilfestellung durch die Experten: Welcher Wein ist der Beste, wie ist er im Vergleich zu anderen Weinen aus bekannteren Rebsorten einzuordnen – das sind Fragen, mit denen sich viele Weinfreunde oft allein gelassen fühlen.

Der erste Weinpreis dieser Art soll nun auch die jahrelange Arbeit der Rebzüchter und Winzer honorieren. Die Zahl der anbauenden Betriebe nehme ständig zu, weil weniger Pflanzenschutz ökologisch wie auch ökonomisch sinnvoll sei.

Dies ist auch der Grund dafür, warum die Piwi-Sorten vor allem für die Erzeugung von Bioweinen eingesetzt werden: Die Biowinzer verpflichten sich ja bekanntlich zum Verzicht auf chemisch-synthetische Spritz- und Düngemittel. Hier also sind die ökologischen Vorteile der pilzwiderstandsfähigen Rebsorten besonders wichtig.

Kommentarfunktion ist deaktiviert