BioWeinpreis 2013

Int. Bioweinpreis

Der vierte Internationale Bioweinpreis prämierte 420 Bioweine mit einer Medaille. Verkostet worden waren vom 8.–10. Juni 2013 im pfälzischen Bad Dürkheim insgesamt 603 Weine aus 18 Ländern, 31 Weine davon erhielten mit „Großes Gold“ (96–100 Punkte) die höchste Auszeichnung, 180 Weine erreichten „Gold“ (90–95 Punkte).

Die drei besten Weine, bewertet mit 98 Punkten, stammen aus Italien und Spanien. Mit 229 Weinen war Deutschland das stärkste Anbieterland, gefolgt von Österreich mit 73 Weinen. Aber auch eher exotische Anbieter wie Libanon, England, Tschechien oder Südafrika waren dabei.

„Bioweine werden immer besser”, so das Fazit in der Pressemitteilung der Veranstalter, der WINE System AG unter der Leitung von Gisela Wüstinger und Sensorikexperte Martin Darting. Die steigende Anzahl der eingereichten Weine und verliehenen Medaillen bei gleichzeitigem Rückgang der grob fehlerhaften Weine werten die Organisatoren als großen Erfolg für die aufstrebende Bioweinszene.

Gisela Wüstinger, Organisatorin und Geschäftsführerin der WINE System AG, bewertet den wachsenden Zuspruch als Bestätigung für Seriosität und den Nutzen des Wettbewerbs für die Branche. Sie betont, die Bewertung der Weine folge strengen sachlichen Kriterien. Der Fokus liege dabei auf der sensorischen Prüfung von Regionalität, Sorten- und Ausbaustilistik eines Weines.

Kommentarfunktion ist deaktiviert