OXS – OrganicXseeds-Deutschland

Wo kommen eigentlich die jungen Bio-Weinreben her? Und all die anderen Jungpflanzen, die von den Bio-Erzeugern eingesetzt werden? Nicht alle Bio-Produzenten sind da gleichermaßen auskunftsfreudig. Manche ziehen ihre Jungpflanzen selbst, aber das ist im Weinbau nicht gebräuchlich. Andere kaufen Jungpflanzen, geben aber ihre Quellen nicht gerne preis.

Welche großes Angebot im Biobereich bereits vorhanden ist zeigt ein Blick auf die Website von

OrganicXseeds-Deutschland.

Die Datenbank zum Nachweis ist eine Anforderung gemäß den Verordnungen (EG) Nr. 834/2007 und 889/2008, in denen die Verwendung ökologisch produzierten Saatgutes und Saatkartoffeln im ökologischen Landbau geregelt ist.

Alle Bundesländer haben das Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL Deutschland e.V.) beauftragt, diese rechtlich verbindliche und abschließende Dokumentation mit der Datenbank organicXseeds umzusetzen.

In die Datenbank organicXseeds.de werden die aktuell in Deutschland verfügbaren und ökologisch vermehrten Sorten von Saat- und Pflanzgutunternehmen eingestellt.

Zusätzlich ist organicXseeds auch eine Plattform, um vegetatives Vermehrungsmaterial ausser Pflanzkartoffeln anzubieten. Hier sind für die Verwendung von Vermehrungsmaterial, welches nicht nach dem Verfahren des ökologischen Landbaus gewonnen wurde, jedoch die länderspezifischen Regelungen zu berücksichtigen.

Das FiBL ist für Bio-Bauern eine Institution: Das Forschungsinstitut für biologischen Landbau mit FiBL Schweiz, FiBL Deutschland e.V. und FiBL Österreich ist in Forschung, Entwicklung und Beratung für den biologischen Landbau tätig. FiBL Schweiz entstand 1973. Einen hohen Stellenwert hat, neben der praxisrelevanten Forschung, das Angebot von massgeschneiderter Beratung und aktuellen Kursen sowie die Bereitstellung von Fachinformationen (Studien, Merkblätter, Fachbücher, Internetportale).

Kommentarfunktion ist deaktiviert