Ernte 2014: überwiegend zufriedenes Fazit

In vielen Regionen geht die Weinlese zu Ende. Und auch wenn es mancherorts etliche Beeinträchtigungen durch den Witterungsverlauf oder die Kirschessigfliege gab: Meistens hat der recht hohen Mengenansatz die Verluste ausgeglichen und unter dem Strich bleibt eine ausreichende, in vielen Gegenden gute Emnge von beträchtlicher Qualität übrig.

Dennoch schauen etliche Winzer schon jetzt sorgenvoll auf das nächste Weinjahr: Die Kirschessigfliege wird auch weiterhin eine Rolle spielen, den Arbeitsaufwand der Winzer erhöhen und den Ertrag schmälern. Dass natürliche und effiziente Gegenmaßnahmen diese Beeinträchtigung aus der Welt schaffen, scheint unwahrscheinlich. Daran ändert auch die Tatsache wenig, dass das einzige probate Mittel bisher ein biologisch zugelassenes Präparat ist.

Kommentarfunktion ist deaktiviert