Junge Winzer: Mosel – Moseljünger

Beim Namen Moseljünger kommt man erst einmal ins Grübeln: Hat das einen klerikalen Anstrich oder handelt es sich auch hier um einen Zusammenschluss junger Winzer? Letzteres scheint der Fall zu sein: „Wir MOSELJÜNGER haben in den besten Betrieben und angesehensten Schulen unsere Ausbildungen absolviert, bevor wir uns 2006 zusammengeschlossen haben.”

Auch hier sind es ausschließlich Winzer und Winzerinnen, die sich zusammengeschlossen haben, derzeit 14 Betriebe sind versammelt. Und auch hier sind alle möglichen Verbände dabei und auch Biobetriebe finden sich hier. Zum regelmäßigen Erfahrungsaustausch kommen offensichtlich gemeinsame Veranstaltungen, aber die Website scheint nicht mehr sehr gut gepflegt zu werden: Die letzten News stammen aus dem Jahr 2011 und haben damit den Namen nicht mehr verdient, unter Events finden sich keine Einträge. Selbst die Werbung, die man auf der Website für einen Werbepartner platziert hat, ist veraltet (Ostern 2014). Der Umgang mit den neuen Medien ist auch den jungen Winzern nicht unbedingt in die Wiege gelegt…

Immerhin wird noch das Moseljünger-Probenpaket 2013 angeboten, mit 12 Weinen aus dem Jahrgang 2012. Bestellen kann man es noch, in den meisten Betrieben sind 2012er Weine aber eigentlich schon abverkauft.

Die Moseljünger sind etwas ernthafter an Ihren Zusammenschluss herangegangen und haben einen Verein gegründet. Die Porträts der 14 Winzer sind mit Bild und Wein ausgestattet, und einem plakativen Motto. Die Einzelporträts kann man sich unter Media auch herunterladen, ebenso Pressetexte und Kontaktadresse. Einen Hinweis auf eine Facebook-Seite sucht man dagegen vergebens.

Kommentarfunktion ist deaktiviert