Wein & Speisen von Christina Fischer

Wein und Speisen Etwas vereinfacht gesagt könnte man meinen, es gibt zwei Lager unter den Weintrinkern: Die einen stellen den Wein über alles, vertiefen sich in Weinbeschreibungen, Verkostungen und Vergleiche. Die andere gehen pragmatischer an die Sache ran: Entscheidend ist, was schmeckt – und was zum Essen schmeckt. Sie sichen den passenden Wein zum Essen, entscheiden im Wortsinne aus dem Bauch heraus.

Wohl eher an die zuletzt genannte Gruppe richtet sich das Buch der Sommelière Christina Fischer. Auf fast 240 Seiten geht es dann schon mal sehr grundsätzlich zu, die theoretische Basis über Geschmack will aufgearbeitet werden. Was sich thematisch durchaus für Einsteiger eignen würde, scheint in diesem Buch aber eher an die erfahrenen Weintrinker gerichtet zu sein. Mit der Systematik kommt nicht jeder zurecht, und wer sich schnelle einfache Tipps erhofft hatte, der wird wohl nicht auf seine Kosten kommen. Andererseits ist das bei einem Buch, das als „Basisregelwerk für Weinliebhaber“ empfohlen wird auch schwerlich zu erwarten.

Kommentarfunktion ist deaktiviert