Die Besten Bioweine Baden-Württemberg 2015

Nun stehen sie fest, die Besten Bioweine Baden-Württemberg 2015. Alexander Bonde, Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, und Freiburgs Bürgermeisterin Gerda Stuchlik überreichten am Samstag in Freiburg die Urkunden an die Biowinzer, deren Weine und Sekte prämiert wurden.

Die Ergebnisse kann man auf www.biobest-suedwest.de herunterladen, dort gibts auch weitere Informationen zur Verkostung, Einblicke in die Arbeit der Jury und Bildimpressionen von der Verkostung und der Prämierung.

Die Pressemitteilung zur Prämierung gibts bei Ecovin Baden.

Da die ECOVIN-Präsentation Baden nur noch alle zwei Jahre stattfindet, ist die Prämierung in den dazwischen liegenden Jahren eher kompakt. Durch die Einbindung in den diesjährigen Öko-Aktionstag Baden-Württemberg konnte trotzdem ein großes und interessiertes Publikum erreicht werden.

Generell hat sich das Konzept dieser Biowein-Prämierung in den vergangenen Jahren aus mehreren Gründen bewährt. Zwei Dinge machen die Auszeichnung aber besonders verbraucherfreundlich: Zum einen ist die Prämierung nicht auf eine Weinbau-Region bezogen oder eine bestimmte Rebsorte. Zusammengefasst werden die Regionen Baden und Württemberg, was den Verbrauchern nicht als die große Sache erscheinen mag, aber in Weinkreisen ungewöhnlich ist: Ländergrenzen spielen da keine Rolle.

Zum anderen werden die Weine in Kategorien ausgezeichnet, die sich nach der Eignung der Weine als Begleiter zu den Speisen eines Menüs orientieren. Sprich: Es gibt Kategorien vom Apéritif über Vorspeisen und Hauptgerichte bis zum Dessert, sowie die Sonderkategorie pilzwiderstandsfähige Rebsorten. Auch dies orientiert sich eher an den Bedürfnissen der Verbraucher.

Die Weine, die hier ausgezeichnet werden, sind übrigens keine Bio-Exoten. Viele der hier prämierten Winzer und Weine schneiden auch bei anderen Prämierungen gut ab, die sich nicht auf Bio-Weine beschränken.

Kommentarfunktion ist deaktiviert